Zeitgeschichte Uni Wien

Sammelbörse für irgendwas, nur nicht organisiert

Lisa, 12.09.2020

Zeitgeschichte

Bewertung des Autors
1.8 / 5
  • Studieninhalte 2.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 1.0 / 5.0
  • Dozenten 3.0 / 5.0
  • Organisation 1.0 / 5.0
  • Ausstattung 1.0 / 5.0
  • Campusleben 3.0 / 5.0
Den Master habe ich begonnen, weil ich es sehr attraktiv fand, in unterschiedliche andere Fachrichtungen hineinzuschnuppern - über meinen Bachelor in Medienwissenschaft hinaus (DE). Leider ist der Master unglaublich schlecht organisiert. Veranstaltungen, die belegt werden müssen, um mit den "Aufbaumodulen" weiterzumachen, werden einfach nicht angeboten. Die Punktezahl, die für Seminare vergeben wird, wird null auf die Anforderungen des Moduls abgestimmt (zb. werden 9Punkte Seminar in 10 Punkte Module angeboten - man muss hier also zwangsläufig mehr machen). Niemand fühlt sich so wirklich verantwortlich für den Studiengang. Zudem wollte ich meinen Schwerpunkt in TFM setzen, es werden aber einfach nicht genug Seminare und VL angeboten, um das zu realisieren. Allgemein würde ich sagen, es ist ohne hin nur realistisch seinen Schwerpunkt in Geschichte (SEHR VIEL GESCHICHTE!!!) oder evtl. in Ethnografie zu setzen. Aus der Publizistik gibt es eigentlich nur VL und die Politikwissenschaft ist auch eher rar vertreten in den Angeboten. Der Master ist eine Katastrophe und ich kann ihn daher nicht weiterempfehlen.
Lisa (14-25)

Karrierestufe: Student

Zeitgeschichte

Uni Wien

Abschluss: Ich studiere noch

Studienbeginn: 2019

Weiterempfehlung: Nein

87 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 5 0 Warning Icon

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.