Umwelt- und Bioressourcenmanagement Universität für Bodenkultur Wien

Inhaltlich top aber sehr anspruchsvoll

Michael, 28.10.2018

Umwelt- und Bioressourcenmanagement

Bewertung des Autors
4.0 / 5
  • Studieninhalte 4.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 5.0 / 5.0
  • Dozenten 4.0 / 5.0
  • Organisation 3.0 / 5.0
  • Ausstattung 3.0 / 5.0
  • Campusleben 5.0 / 5.0
Die Dozenten und Professoren vermitteln äußerst kompetent ihr Wissen an die Studenten (Ausnahmen gibt es leider auch hier), aber verlangen auch dementsprechende Leistung bei den Prüfungen. Durchfallraten von 50% aufwärts sind keine Seltenheit! Speziell in den Anfangssemestern verursachen fehlende Grundkenntnisse in Mathematik den Studenten in den Fächern Physik, Chemie, Mathematik/Statistik, Prozesstechnik und der allgemeinen BWL ernsthafte Probleme diese Prüfungen zu bestehen. Daher werden sie aufgeschoben und erst im 4. oder 5. Semester wird das Studium dann abgebrochen, da sie einfach an diesen Grundlagenprüfungen scheitern. Daher Vorsicht! Wenn jemand Probleme bzw. mangelndes Interesse in Mathe, Physik oder Chemie hat, dann besser nicht auf die Boku gehen und auch nicht versuchen, denn ich kenne zahlreiche Kollegen wo das schief gegangen ist und sie dadurch 2 oder 3 Jahre verloren haben und nun keinen Abschluss besitzen! Aber die Boku genießt einen ausgezeichneten Ruf (auch international) und deren Absolventen sind in ziemlich allen Branchen und Ebenen vertreten. Von der Politik, Ministerien, Landesämter, Kommunalverwaltung, Energie/Wasserversorgern, privaten Firmen, Ingenieurbüros, Dienstleister etc. Ausreichend Plätze in Übungen sind vorhanden, viele werden im WS und SS angeboten, man sollte sich jedoch schnell anmelden, wenn man gewisse Termine bevorzugt oder vermeiden will (z.B.: Freitag Nachmittag). Die Exkursionen sollten man mMn vom 6. in das 4. oder 5. Semester vorziehen, denn hier gibt es oftmals zu wenig Plätze, sodass man den Bak ein Semester in die Länge ziehen muss. Im Bachelorstudiengang werden nur Grundlagen unterrichtet. Die ersten 4 Semester sind fast reines Bulemie-Lernen, jedoch finden diese Grundlagen dann im 5.+6. Sem. Anwendung bei der Bachelor-Arbeit, in Projektarbeiten und angewandten Fächern. Dazu sind auch die Freifächer (total frei wählbar) zu absolvieren, wo man sich etwas vertiefen kann, leider werden von vielen aber nur die leichtesten Fächer absolviert. MMn ist auch ein weiterführender Master sehr sinnvoll, wo man sich dann wirklich in einem der Bereichen Abfall, Wasser, Klima oder Boden spezialisieren und sein Profil enorm schärfen kann. Daher: Überlegt Euch gut, ob Ihr auf die Boku gehen wollt; Zuckerschlecken ist es keines, Potential hat gibt es viel. Wer nicht genau weiß bzw. unentschlossen ist, sollte besser auf eine FH gehen, wer aber genau weiß was ihn interessiert v.a. Naturwissenschaft, Technik und Eigeninitiative zeigt, der wird auf der Boku sicherlich richtig sein.

Pro: Studieninhalte, Eigeninitiative ist gefragt, gute Dozenten, viel Angebot

Kontra: schwere Prüfungen, lange Studiendauer, frustrierte Studenten

Abschluss: Ja

Studienbeginn: 2014

Weiterempfehlung: Ja

122 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 4 0 Warning Icon

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.

Aktuelle Bewertungen des Lehrgangs

Spannend, aber viel zu tun 3.3 / 5.0
Sehr breitgefächertes Massenfach 3.7 / 5.0
Überfülltes Studium ohne inhaltlichen Zusammenhang 2.3 / 5.0
Viele Lehrveranstaltungen, wenig gelernt 2.7 / 5.0
Interessant + sozial 4.7 / 5.0
Breitgefächert 3.0 / 5.0
Vielfältiges | interdisziplinäres Studium 4.3 / 5.0
Vielfältig aber für Unentschlossene das Richtige 3.7 / 5.0
Zu weit gestreut 2.8 / 5.0
Weit gestreut, viel zu tun 3.0 / 5.0