Psychologie UMIT TIROL

Mittelmäßiges Studium

Magdalena, 31.01.2020

Psychologie

Bewertung des Autors
2.0 / 5
  • Studieninhalte 2.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 2.0 / 5.0
  • Dozenten 3.0 / 5.0
  • Organisation 2.0 / 5.0
  • Ausstattung 2.0 / 5.0
  • Campusleben 1.0 / 5.0
Ich hätte in Deutschland keinen Studienplatz bekommen, deshalb habe ich mich an der UMIT beworben. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass die wirklich jeden nehmen! Eine meiner Mitstudierenden hatte beispielsweise ein Abitur von 3,2. Die Dozent*innen geben sich meiner Meinung nach viel Mühe während den Lehrveranstaltungen und gehen auf absolut jede Frage ein. Man kann/sollte sie nach jeder Veranstaltung bewerten. Von einem Dozenten habe ich aber erfahren, dass die Bewertungen relativ wenig Effekte erzeilen. Es gibt beispielsweise einen externen Dozenten, wegen dem vergleichsweise viele Studierende nicht durchs Studium kommen, der auch respektlose Sprüche reißt, aber der Semester für Semester lehrt. Die Bereitstellung von Literatur ist mangelhaft, man muss sich in der Uni Innsbruck für ein zugangsfreies Studium einschreiben um Zugang zu weiterführender Literatur zu bekommen. Die braucht man zwar zum bestehen der Lehrveranstaltungen nicht, aber gehört für mich zu einem Studium dazu. Die Bibliothek ist absolut winzig. Das Niveau der Studierenden ist nicht besonders hoch, weswegen man sich bei vielen wundert, wie sie so weit im Studium gekommen sind. Es gibt viele Dozent*innen, die sich dafür sehr bemühen. Ich habe es schon mitbekommen wie in fortgeschrittenen Statistikvorlesungen grundlegende Mathematik wie Potenzregeln erklärt wurde und absolut jede Zwischenmeldung wird ernstgenommen. Da kann es während den Blockveranstaltungen schon mal vorkommen, dass eine Studierende sich meldet und 30 Minuten mit dem Dozenten über den Cousin ihres Nachbarkindes während eines Praktikums redet. Von der Organisation her ist es ganz in Ordnung, man muss praktisch nichts organisieren als studierende Person. Es ist allerdings manches gefühlt noch unausgereift wie das Erasmus-Programm, die Übermittlung von Leistungsübersichten und Studierendenbestätigungen. Von mir wurde auch schon zwei Mal ein Dokument nicht mehr gefunden und eine Änderung eines Prüfungstermins nicht mitgeteilt. FAZIT: Wenn man wie ich um jeden Preis Psychologie studieren wollte und es mit einem Aufnahmetest nicht klappt ist die UMIT eine ausreichende Möglichkeit um seinen Bachelor relativ sicher zu erhalten.

Pro: Man hat eine gute Chance durchzukommen

Kontra: Mittelmäßiges Niveau

Magdalena (14-25)

Karrierestufe: Student

Psychologie

UMIT TIROL

Abschluss: Ja

Studienbeginn: 2016

Weiterempfehlung: Nein

296 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 5 0 Warning Icon

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.

Aktuelle Bewertungen des Lehrgangs

Sehr gute Unterstützung 4.5 / 5.0
Tolle Uni würde wieder die gleiche Wahl treffen 4.2 / 5.0
Sehr zufrieden 4.2 / 5.0
Gutes Bachelorstudium 3.8 / 5.0
Gute Erfahrungen 3.7 / 5.0
Guter Anfang im Verlauf zum Horror geworden! 1.8 / 5.0