Medien- und Kommunikationswissenschaften Uni Klagenfurt

Interessanter Einblick

Stefanie, 08.08.2018

Medien- und Kommunikationswissenschaften

Bewertung des Autors
3.5 / 5
  • Studieninhalte 4.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 4.0 / 5.0
  • Dozenten 5.0 / 5.0
  • Organisation 3.0 / 5.0
  • Ausstattung 3.0 / 5.0
  • Campusleben 2.0 / 5.0
Ich habe von 2015 bis 2018 MK studiert auf Basis des Curriculum 2009 und ein überwiegend positives Gesamtbild. Studieninhalte: Die Themen sind sehr interessant und aktuell. Die Breite der Inhalte ergibt sich aus den Themengebieten der Medien- und Kommunikationswissenschaft, sodass ein umfassendes Grundwissen vermittelt wird. Dadurch bekommen die StudentInnen die Möglichkeit ihre Vorlieben zu ermitteln. Im Gegensatz zu anderen Universitäten im deutschsprachigen Raum liegt der Schwerpunkt nicht auf Journalismus! Jedoch können nach Präferenz einzelne Kurse diesbezüglich besucht werden. Im Curriculum 2016 muss man sich für eine Themenvertiefung von Medien oder Kommunikation entscheiden. Die Kurse sind auf eine Größe von 30 TeilnehmerInnen beschränkt, wobei einige DozentInnen es auf bis zu 40 ausreizen, worunter jedoch die Lehrqualität zu leiden hat. Auch die Vorlesungen sind mit höchstens 200 Studierenden besetzt. DozentInnen: Die Lehrenden kamen aus dem akademischen, sowie wirtschaftlichen Bereich. Jeder war sehr bestrebt seinen Wissens- und Erfahrungsschatz weiterzugeben. Es wird Raum geboten für Diskussionen und unterschiedliche, sowie kritische Sichtweisen werden von den DozentInnen gerne vorgestellt. Dabei geben sie den StudentInnen ein breites Gesamtbild mit den Fähigkeiten analysieren und differenzieren zu können. Die Methoden waren wie die DozentInnen sehr unterschiedlich aufgestellt. Einzelne DozentInnen sind leider nur schwer per Email zu erreichen, wobei dies jedoch Ausnahmen sind. Oft wird sogar innerhalb weniger Minuten umfassend geantwortet. Organisation: Die Organisation ist manchmal etwas chaotisch, da sich untereinander nicht immer abgesprochen wird (eigentlich ein Unding in einer Kommunikations!-Fakultät). Der Wechsel zwischen Curriculum 2009 zu 2016 wurde unzureichend mit den StudentInnen kommuniziert, sodass es einige Monate dauerte bis einigermaßen Klarheit bestand. Auch die neuen Richtlinien zum wissenschaftlichen Arbeiten enthielten am Anfang ungenaue Angaben, sodass sich die Studierenden nicht immer sicher waren, wie richtig zu zitieren sei. Dies wurde jedoch nachgebessert und Feedback wurde von den StudentInnen angenommen. Das Sekretariat und die Büros der DozentInnen befinden sich gesammelt im Vorstufengebäude und sind somit schnell zu erreichen. Ausstattung: Das Vorstufengebäude ist ausgestattet mit großen Fenstern und einem schönen Innenhof. Im Sommer kann es sich jedoch stark aufheizen, welches nicht durch die Klimaanlage kompensiert werden kann. Auch die Fenster lassen sich oft nicht öffnen. Leider gibt es auch nur wenige Arbeitsmöglichkeiten, die zudem meist besetzt sind. Wenn es einmal Probleme mit den Beamern geben sollte, dann findet sich schnell ein Experte, welcher helfen kann. Das Medienlabor kann von den Studierenden nach Absprache frei genutzt werden und enthält ein Ton- und Schnittstudio. Die gesamten Räumlichkeiten sind sauber und zweckmäßig. Campusleben: Man kann viel Leistung, bei wenig Druck von den Lehrenden erbringen, da jeder selber sehen muss wo er bleibt. Zwei größere Feiern werden von der ÖH jährlich veranstaltet. Jedoch gibt es kein richtiges Campusleben, da Verweilmöglichkeiten fehlen. Es gibt an vielen Punkten Verbesserungsbedarf, aber dennoch kann man mit Eigeninitiative einen ansehnlichen praxisorientierten Abschluss erlangen.

Pro: Engagierte DozentInnen, interessante Kurse, Einbindung wirtschaftlicher Aspekte

Kontra: Unfaire ECTS-Anrechnung (bis zu 3 ECTS Unterschied zwischen den Studiengängen pro Kurs), geringes Absprechen unter den DozentInnen

Abschluss: Ja

Studienbeginn: 2015

Weiterempfehlung: Ja

209 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 5 0 Warning Icon

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.