Montanmaschinenbau Uni Leoben

Ausgezeichnete Studienwahl

Lukas, 15.11.2018

Montanmaschinenbau

Bewertung des Autors
5.0 / 5
  • Studieninhalte 5.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 5.0 / 5.0
  • Dozenten 5.0 / 5.0
  • Organisation 5.0 / 5.0
  • Ausstattung 5.0 / 5.0
  • Campusleben 5.0 / 5.0
Einmal vorweg genommen - Leoben ist die ideale Studentenstadt. Bei rund 25.000 Einwohnern gibt es ca 4000 Studierende. Dabei spielt sich das Studienleben zur Gänze innerhalb der Murschleife ab. Das bedeutet, dass die Wege extrem kurz und alle zu Fuß bewältigbar sind. Da die Uni einige Nischenbereiche abdeckt und dadurch eine überschaubare Größe besitzt, ist das Studentenleben sehr amikal und familiär. Eingeführt wird man mit den tollen Tutoriumsprojekten, bei denen man gleich zu Beginn erste Freundschaften schließt, weiter geht es mit der Matrikelscheinübergabe durch den Rektor persönlich und dem unvergesslichen Ledersprung. Traditionen wie diese oder dem 'Bierauszug' Ende des zweiten Semesters, bei denen regelmäßig Rektor wie Professoren teilnehmen, können in Leoben noch hoch gehalten werden, dies wäre vermutlich in vielen anderen Universitätsstädten mit über 30.000 Studierenden undenkbar. Auf einer elitären Uni mit einem Studienzweig von ca 500 Maschinenbauern kann besonders auf die Bedürfnisse der Studenten eingegangen werden. Für Lehrveranstaltungen bekommt man quasi immer einen Platz, notfalls werden neue Gruppen eröffnet. Möchte man zu einem Thema weitere Erläuterungen, so findet man auf dem jeweiligen Institut mit Sicherheit zuständige Personen, die nicht zu beschäftigt sind, einem gerne weiterzuhelfen. Oft ist das auch der Professor selbst - auch das anderorts oft nicht vorstellbar oder realisierbar. Abschließend noch ein paar kurze Worte zum Studium selbst. Das Bachelorstudium beginnt wieder bei den Grundkompetenzen in Mathematik, Physik, Programmieren ect. und somit ist der Einstieg sowohl für HTLer, als auch Gymnasiasten oder anderen Schulabsolventen möglich. Im Laufe der nächsten Semester erwirbt man die Grundkompetenzen und es wird maschinenbaulich spannender, da nun die spezifischen Lehrveranstaltungen stattfinden, die ein Maschinenbauerherz höher schlagen lassen. Mit dem Abschluss des Bachelors ist man bereits gut gerüstet für die große Welt, allerdings sollte man sein Wissen durch ein anschließendes Masterstudium vervollständigen. Die wählbaren Vertiefungszweige sind hier 'Vertiefter Maschinenbau', 'Entwicklung und Konstruktion', 'Fertigungstechnik', 'Mechatronik' oder 'Schwermaschinenbau'. Es ist auch gut möglich auf einen Maschinenbau-Bachelor einer anderen Uni aufzusetzen, die Damen und Herren der Studienabteilung sind hierbei gerne behilflich. Somit war meine Entscheidung, in Leoben Maschinenbau zu studieren retrospektiv die beste Wahl und ich kann das Studium Montanmaschinenbau in hohem Maße weiterempfehlen. Glück Auf!

Pro: Herausragendes Studenten-Professoren Verhältnis

Kontra: Kaum obligatorische wirtschaftliche Lehrinhalte

Lukas (14-25)

Karrierestufe: Student

Montanmaschinenbau

Uni Leoben

Abschluss: Ich studiere noch

Studienbeginn: 2013

Weiterempfehlung: Ja

544 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 5 0 Warning Icon

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.