MultiMediaArt FH Salzburg

Leider völlig am Leben vorbei

Maja, 28.05.2019

MultiMediaArt

Bewertung des Autors
1.5 / 5
  • Studieninhalte 1.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 1.0 / 5.0
  • Dozenten 2.0 / 5.0
  • Organisation 1.0 / 5.0
  • Ausstattung 1.0 / 5.0
  • Campusleben 3.0 / 5.0
Ich ging an die FH Salzburg, weil ich mich nach einem eher breitgefächerten Studiengang auf Film spezialisieren wollte. Mit Spezialisierung hat Multimedia Art an der FHS aber leider gar nichts zu tun, sondern es errinnert eher an ein Grundstudium für Philosophie. Da die Zeit hauptsächlich dafür verwendet werden muss, philosophische Bücher zu lesen, bleiben die Inhalte, die man sich durch den Schwerpunkt erhofft hatte (Audio, Film, Mediendesign, Management, 3D) komplett auf der Strecke. Das einzige mal, wenn man wirklich etwas lernt ist, wenn man in der Freizeit an seinem Projekt arbeitet, wozu es aber kein MMA-Studium braucht. Nicht selten kommt es vor, dass man aufgrund von Anwesenheitspflicht zur FH anreist, um dann philosophische Gedanken für 30 Minuten zu hören, um dann 60 Minuten früher Schluss zu machen. Wer das verpasst muss am Ende oftmals eine Seminararbeit wegen zu vielen Fehlzeiten schreiben, obwohl man effektiv keine wichtigen Inhalte verpasst hat, denn in den 30 Minuten kommt leider nichts rüber...zumal ich etwas über Film lernen wollte und nicht über Philosophie. Ich verstehe, dass man gewisse Grundsätze vermitteln will, aber die Gewichtung stimmt leider überhaupt nicht. Dazu kommt, dass sich die Leiter verschiedener Fachbereiche einfach nie absprechen und jeder seine eigenen Ziele verfolgt. Das führt dazu, dass Sachen bei der Kommunikation verloren gehen und absolutes Chaos in Sachen Organisation ausbricht. Nicht selten folgt dies dazu, dass Abgaben von Studierenden nicht getätigt werden, weil zwei Professoren unterschiedliche Aussagen tätigen, was widerrum in einer Seminararbeit oder einer schlechten Note als Strafe resultiert. Wirklich Potenzial haben die externen Dozenten, die nicht hauptberuflich an der FHS arbeiten, jedoch hat man mit diesen leider nur kurze Blockkurse, die viel zu kurz ausfallen und stattdessen pro Woche wieder mehrere Stunden Philosophie. Das Campusleben passt eigentlich, aber die FH steht sehr abseits. Die Ausstattung ist leider einer Medienuni nicht würdig und man braucht Glück, wenn der VGA-Anschluss überhaupt funktioniert. All das wäre grundsätzlich nicht schlimm, wenn Studiengangsinteressenten nicht ein völlig falsches Bild vermittelt werden würde. Die Philosophiefächer sind mit Titeln wie Medientheorie, Forschungsseminar oder Art Based Research getarnt und lassen nicht vermuten, dass diese Inhalte leider völlig am Arbeitsleben danach vorbei gehen. In der Form kann ich diesen Studiengang leider nicht empfehlen, weshalb ich meine Spezialisierung wohl in diversen Bild- und Tonagenturen finden werden muss.

Pro: Kurse, mit wenigen Studenten

Kontra: Schlechte Organisation und Studieninhalte, die völlig am Leben vorbei sind

Maja (14-25)

Karrierestufe: Student

MultiMediaArt

FH Salzburg

Abschluss: Nein

Studienbeginn: keine Angabe

Weiterempfehlung: Nein

121 mal gelesen - Bericht für 60% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 3 2 Warning Icon

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.