Kulturtechnik und Wasserwirtschaft Universität für Bodenkultur Wien

Schwerpunktsetzung durch Eigeninitiative gefragt

Matthias, 02.05.2018

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Bewertung des Autors
3.8 / 5
  • Studieninhalte 4.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 3.0 / 5.0
  • Dozenten 4.0 / 5.0
  • Organisation 3.0 / 5.0
  • Ausstattung 4.0 / 5.0
  • Campusleben 5.0 / 5.0
Vorweg ist zu sagen, dass das Masterstudium Kulturtechnik und Wasserwirtschaft ausschließlich als weiterführendes Studium nach dem gleichnamigen Bachelorstudium bzw. nach fachlich sehr eng verwandten Studien (Tiefbauwesen) zu empfehlen ist. Da im Curriculum kein "roter Faden" bzw. ein eindeutiges Profil vorgegeben ist, ist man bei der Zusammenstellung des umfangreichen Wahl-Teils sehr auf einschlägiges Vorwissen angewiesen. Dies ist jedoch auch gleichzeitig die große Stärke des Studiums. Entsprechend den persönlichen Interessen können hier gezielt Schwerpunkte gesetzt werden, innerhalb dieser man aus einem umfangreichen und tiefgreifenden Angebot an Lehrinhalten wählen kann. Die vertiefenden Inhalte orientieren sich häufig an den Fragestellungen die auch in der Forschung bearbeitet werden, weshalb hier von einer deutlich höheren Motivation der Lehrenden (als im Bachelorstudium) ausgegangen werden kann. Verschweigen sollte man jedoch nicht, dass das Studium ohne einer persönlichen Herausarbeitung eines Profils sowohl für die eigene Qualifikation, als auch am Arbeitsmarkt nur untergeordneten Wert hat. Dies hat auch zur Folge, dass AbsolventInnen mit dem gleichen Abschluss "am Papier" zuweilen auf höchst unterschiedlichen Stellen am Arbeitsmarkt landen. Für den Brückenschlag in puncto Wissen als auch in organisatorischen Belangen zwischen fachlich "weiter auseinander liegenden" Vertiefungsfächern ist ein hohes Maß an Eigeniniative gefragt. Zum Teil gibt es zwischen den Fachbereichen auch größere inhaltliche Überschneidungen, auf die jedoch nicht eingegangen bzw. hingewiesen wird. Wer dieses Studium wählt, sollte entweder zu Beginn oder im Laufe des Studiums eine Idee bekommen was man aus dem Studium machen möchte. Ohne einer Vertiefung sind die Jobchancen nicht notwendigerweise Schlecht, jedoch erwirbt man so auch keine einschlägige Qualifikation.

Pro: Gute Vertiefungs- bzw. individuelle Wahlmöglichkeiten, großteils motivierte Lehrende

Kontra: Kein eindeutiges Profil, wenig inhaltliche Abstimmung zwischen den Fachbereichen

Abschluss: Ja

Studienbeginn: keine Angabe

Weiterempfehlung: Ja

64 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 4 0 Warning Icon

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.