Internationale Wirtschaft und Management FH Kufstein Tirol

Katastrophale Organisation, aber gute Dozenten

mynonA, 05.03.2017

Internationale Wirtschaft und Management

Bewertung des Autors
3.2 / 5
  • Studieninhalte 3.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 3.0 / 5.0
  • Dozenten 4.0 / 5.0
  • Organisation 1.0 / 5.0
  • Ausstattung 4.0 / 5.0
  • Campusleben 4.0 / 5.0
Obwohl die FH - Kufstein eine relativ kleine Fachhochschule ist, unterrichten hier wirklich gute Dozenten. Wie im Artikel vorher bereits beschrieben, sind die externen bzw. "nicht - hauptberuflichen Dozenten" meist die besten. In ihren Vorlesungen werden meist viele praxisrelevante Projekte bzw. Projektarbeiten durchgeführt und es wird viel Know-How vermittelt. Bei den"Internen" sieht die Situation hingegen ganz anders aus. Obwohl es jährliche Evaluierungen gibt, werden manche Professoren - trotz jahrelanger schlechter Bewertungen - weiterhin beschäftigt. Des Weiteren sind manche Vorlesungen, wie zBsp. Projektmanagement / Cross - Cultural Management / Teamwork und Kommunikation / Personalmanagement, echt ein Witz! Man könnte genauso gut zu Hause bleiben und schlafen -> man hätte danach den selben Wissenstand! Weiteres finde ich es mehr als fraglich Kurse wie : "Einführung Wirtschaftsinformatik" und Psychologie abzuschaffen. Den meiner Meinung nach geht es doch in der heutigen Wirtschaft genau darum. Die Kunden zu analysieren, verstehen, sich in sie hinein zu fühlen und ihre Bedürfnisse befriedigen - und das mit Hilfe von technologischer Unterstützung - aber naja. Die Auslandsplätze werden übrigens nach Notenranking vergeben, also sind gute Noten im 1. und 2. Semester wichtig. Danach genügt es nur noch durchzukommen, da die Bachelornote sich nur aus einer mündlichen Prüfung zusammen setzt und keine einzige schriftliche Note (nicht mal die Bachelorarbeiten) zählen. Nun zu der katastrophalen Organisation: Studiengangsleiter, Studiengangsstellvertreter (einer der schlechtesten Lektoren, aber menschlich nett & hilfsbereit), Studiengangsassistentin sind ein sehr konservatives und eingeschworenes Team. Vor allem der Studiengangsleiter ist eine Katastrophe! Ständig können wir uns anhören, wie sehr er uns entgegen kommt und wie viel Geld er nicht für uns ausgibt. De facto kommt er uns NIRGENDS entgegen. Seine Lieblingsantwort auf Kritik ist: "Das ist schon seit 20 Jahren so und hat bis jetzt auch immer bestens funktioniert" (von vorherigen Jahrgängen wissen wir jedoch, es hat noch NIE wirklich gut funktioniert). Zbsp. wird im dritten Semester ein Berufspraktikum vorgesehen. Eigentlich eine super Möglichkeit während dem Studium Berufserfahrung zu sammeln. Jedoch bekommt man von der Studiengangsleitung erst sehr spät einen Endtermin für das 4. Semester (= Starttermin für das Praktikum). Des Weiteren kommt noch hinzu, dass die Praktikumsdauer mindestens 12 Wochen betragen muss. Für Studenten, die sich im Zuge ihres Auslandssemesters (Semester 5 & 6) für ein nicht europäisches Land entschieden haben und deren Auslandssemester bereits im Sommer beginnt, eine echt knappe Situation. Die Antwort von der Studiengangsleitung: " Ich bin euch extra entgegen gekommen und habe eure Vorlesungen im 4 Semester auf Donnerstag, Freitag und Samstag komprimiert.... Ihr könnt also bereits euer Praktikum von Montag bis Mittwoch starten." Die Praxis sieht jedoch anders aus! Die meisten Unternehmen sind nicht daran interessiert, dass man am Anfang nur als Teilzeitkraft zur Verfügung steht. Schließlich gibt es ja genug andere praktikumssuchende Studenten, die sofort Vollzeit anfangen könnten. Darüber hinaus wird man nach dem 3. Semester aus dem Studentenheim raus geschmissen und kann sich dann eine neue Unterkunft suchen bzw. muss halt pendeln. Für Studenten, die ihr Berufspraktikum im Ausland machen wollen (bzw sollten wir ja eigentlich auch - studieren ja INTERNATIONALE Wirtschaft), ist besondere Vorsicht geboten. Erstens fallen etwaige WH - Klausuren im April an, des Weiteren bekommt man einen Betreuer für die BA II (muss bereits im 4. Semester geschrieben werden) erst Mitte Juni. Auch im Ausland hat man noch Online Vorlesungen von der FH und eine Pflichtveranstaltung am Ende des Auslandssemesters. Ich würde die FH - Kufstein nicht mehr weiterempfehlen. Denn gute Lektoren gibt es auch woanders!

Pro: teilweise gute Lektoren

Kontra: KATASTROPHALE Organisation

Abschluss: Nein

Studienbeginn: keine Angabe

Weiterempfehlung: Ja

2111 mal gelesen - Bericht für 86% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 6 1 Warning Icon

Kommentar vom Institut

FH Kufstein Tirol
Vielen Dank für Ihre Bewertung des Studiengangs Internationale Wirtschaft und Management. Das Feedback unserer Studierenden ist sehr wertvoll für uns, da wir es als Chance sehen unsere Lehrqualität und Studienbedingungen kontinuierlich zu verbessern. Gerne würden wir uns persönlich mit Ihnen zu Ihren Erfahrungen austauschen und sind offen für Verbesserungsvorschläge. Wenden Sie sich dafür bitte an das Rektorat (Rektorat@fh-kufstein.ac.at).

Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg für Ihre Zukunft!
Ihre FH Kufstein Tirol

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.

Aktuelle Bewertungen des Lehrgangs

Nur mit Vorwissen und österreichischem Hintergrund 2.5 / 5.0
Ausgezeichnete FH mit kleinen Schwächen 4.0 / 5.0
Befriedigend 2.8 / 5.0
Sehr interessante Inhalte & qualifizierte Dozenten 4.0 / 5.0
Kleine FH mit vielen Möglichkeiten 4.0 / 5.0
Studiengang könnte frischen Wind vertragen 3.5 / 5.0
Zuviel Theorie, zu wenig praktische Anwendung 4.0 / 5.0
Praxisnahe Inhalte mit internationaler Ausrichtung 4.7 / 5.0
Sehr empfehlenswertes Studium 4.5 / 5.0