Internationale Wirtschaftsbeziehungen FH Burgenland

IWB - Ein Studium mit Mehrwert!

Marco, 03.07.2017

Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Bewertung des Autors
4.8 / 5
  • Studieninhalte 5.0 / 5.0
  • Lehrveranstaltung 5.0 / 5.0
  • Dozenten 5.0 / 5.0
  • Organisation 5.0 / 5.0
  • Ausstattung 4.0 / 5.0
  • Campusleben 5.0 / 5.0
Liebe Community, Ich muss an dieser Stelle einfach meine Erfahrungen der letzten drei Jahre mit euch teilen, da auch ich damals sehr intensiv nach einem passenden Studium suchte und Kritik von anderen Studierenden/Absolventen sehr hilfreich für mich war. Ich absolvierte diesen Studiengang vor einer Woche und bin somit ein guter Lieferant für Informationen aus erster Hand. Grundsätzlich möchte ich eingangs festhalten, dass es natürlich mehrere Bachelorstudiengänge mit betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt in Ostösterreich gibt, allerdings hat dieses Studium einen Mehrwert, der dann auch beim Einstieg ins Berufsleben ein riesiges Asset darstellt. Dies ist der Schwerpunkt auf Mittelosteuropa (CEE). Abgesehen von der Vertiefung, die man wählt (Marketing & Sales, Controlling, Logistik, Tourismus) und in der die Lehrveranstaltungen sehr praxisnah und gut strukturiert sind, stellt das 5. Semester ein Berufspraktikum im Ausland dar. Nämlich in jenem Land, dessen Amtssprache man als Fremdsprache im Studium wählt. Hierbei stehen Kroatisch, Polnisch, Tschechisch, Russisch und Ungarisch zur Auswahl. Dieses Praktikum muss mindestens 15 Wochen dauern und ist bei der späteren Berufssuche ein großes Asset, egal ob man international arbeiten will oder in Österreich bleibt. Es absolvieren viele Studieren jedes Jahr einen betriebswirtschaftlichen Bachelor, aber die wenigsten können sagen im Ausland gearbeitet zu haben. Bei der Praktikasuche wird auch durch die Studiengangsorganisation und den Sprachunterricht geholfen. Man wird also nicht ins kalte Wasser geworfen und auf jeden Fall unterstützt. Der Studienverlauf an sich ist bestens strukturiert. So absolviert man im ersten Jahr verschiedenste Lehrveranstaltungen und Case Studies von Personalwesen bis hin zur Logistik um sich allgemeine Betriebswirtschaftskenntnisse anzueignen. Das zweite Jahr ist dominiert von der jeweiligen Vertiefung. Ich wählte Marketing & Sales und hatte top Vortragende aus der Wissenschaft und Praxis. Das letzte Jahr spaltet sich in das Berufspraktikum im 5. Semester und weitere Lehrveranstaltungen sowie Bachelorarbeit im 6. Semester. Die Studiengangsleiterin ist um jeden Studierenden bemüht und Problemlösungen laufen schnell und konstruktiv ab. Fokus lag immer darauf Lösungen zu finden. Auch für mich wurden zweimal individuelle Lösungen gefunden. Man ist also keine Nummer, sondern eine Person. Zum Schluss möchte ich auf das Niveau eingehen. Ich selber besuchte im Studienjahr 2013/14 die WU Wien und absolvierte dort die STEOP positiv, fühlte mich allerdings nicht wohl und war auch mit der Organisation unzufrieden. Aufgrund dessen weiß ich die Organisation an der FH Burgenland besonders zu schätzen. Das Niveau der Prüfungen vor allem im Hinblick auf ihre jeweilige Wertigkeit (ECTS) kann gleich gesetzt werden. Der Vorteil an der FH ist jener, dass es mehr kleine Prüfungen gibt und diese auch gut über das Semester verteilt sind. Darüber hinaus gibt es auch Übungen, bei denen die Leistungsbeurteilung nicht (nur) über eine Prüfung erfolgt. Die Vortragenden an der FH Burgenland kommen in den meisten Fällen aus dem Wirtschaftsleben und aufgrund dessen ist der Unterricht abgesehen vom guten wissenschaftlichen Niveau auch praxisnah! Ich arbeite nun bei einem der größten Handelskonzerne Europas als Projektmanager. Der Großteil meiner Kollegen konnte ebenfalls gut im Berufsleben Fuß fassen. Eine Kollege absolviert ein internationales Traineeprogramm bei einer Modefirma und weiterer arbeitet im selben Konzern wie ich im Controlling. Wenn ihr mich also heute fragt, ob ich dieses Studium empfehlen kann, dann JA! Ich werde nach zwei, drei Jahren im Berufsleben meinen Master definitiv auch an der FH Burgenland absolvieren. Den einzigen kleinen Makel stellt die doch nicht mehr ganz junge EDV-Ausstattung dar. Wobei auch hier bereits an Lösungen gearbeitet wird, soweit ich das mitbekommen habe! Ich habe dieses Studium auch bereits meiner Schwägerin und Freunden empfohlen. Einige von denen studieren nun auch dort - ebenfalls mehr als zufrieden! Ich hoffe, dass ich euch helfen konnte, Grüße, Marco!

Pro: top Vortragende, gute Organisation, top Berufsaussichten

Kontra: etwas ältere (dennoch funktionierende) EDV - Ausstattung

Abschluss: Ja

Studienbeginn: 2014

Weiterempfehlung: Ja

1786 mal gelesen - Bericht für 93% hilfreich
War dieser Erfahrungsbericht hilfreich? 13 1 Warning Icon

Diesen Erfahrungsbericht kommentieren (nur für Hochschulen)

Neu auf StudyCheck.at?

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Account für
Ihre Hochschule an und kommentieren Sie Ihre Erfahrungsberichte.

Einfach anrufen unter Tel. 0221-5000310
oder eine E-Mail schreiben an Account@StudyCheck.at.

Ihre Hochschule hat bereits einen Acccount?

Jetzt einloggen.

Aktuelle Bewertungen des Lehrgangs

Ausgezeichneter Studienplan - schlechte Umsetzung 2.5 / 5.0
Zwei Jahre für die Katz 1.8 / 5.0
Prinzipiell gut und empfehlenswert 4.0 / 5.0
Studieren im Burgenland 4.8 / 5.0
Super Studium 5.0 / 5.0
Top Studium! 4.7 / 5.0
FH Burgenland - Struktur, Praxis, Lernen und Spaß! 4.7 / 5.0
IWB berufsbegleitend 4.8 / 5.0
Fordern aber nicht überfordern, dies triffts. 5.0 / 5.0
Jemand statt irgendjemand sein! 5.0 / 5.0